Birgit Müller

Mein Name ist Birgit Müller. Ich bin 39 Jahre alt, verheiratet und lebe mit meinem Mann und unseren 2 Hunden in Bedburg. Bereits seit einigen Jahren bin ich unzufrieden mit der Politik unseres Landes. In den letzten Jahren habe ich immer mehr den Eindruck gewonnen, dass ein menschliches Miteinander scheinbar nicht mehr wichtig ist und die Politik andere Interessen bedient als die der BürgerInnen.

Im letzten Jahr, zu Beginn der sogenannten Corona-Pandemie, habe ich sehr schnell die Einsicht erlangt, dass es nicht um Gesundheit geht, sondern andere Interessen im Vordergrund stehen. Deutlich wurde mir dies in dem gewählten Umgang, insbesondere in den Medien, der stark darauf abzielte Angst zu verbreiten und alles mit willkürlich gewählten Zahlen ohne jeden Bezug rechtfertigte. Denn Angst macht krank und sorgt auch dafür, dass wenig rationale Entscheidungen getroffen werden. Aber offenbar zielt die Politik gerade darauf ab, denn sonst würde sie uns sagen was wir gegen Corona tun können, wie Sport, gesunde Ernährung, Vitamine und alles was das Immunsystem stärkt. Wie mein Mathelehrer zu Schulzeiten immer sagte: „Trau keiner Statistik, es sei denn du hast sie selbst gefälscht“ und er brachte mir bei, wie kritisch man mit Statistiken umgehen sollte und welche Fragen man stellen sollte. Es liegt ja in der Natur der Sache, dass Initiatoren die Dinge so darstellen, dass der gewünschte Effekt erzielt wird.

Dies zeigt sich nicht nur bei unserer Regierung, sondern auch bei den Medien. Gerade im letzten Sommer konnte ich es kaum fassen, wie dreist dort gelogen wurde, wenn von knapp 40000 Demonstranten in Berlin berichtet wurde und ich absolut sicher wusste, dass es ähnlich viele oder mehr wie bei der Loveparade Ende der 90er Jahre waren (>als 1 Mio.). Für meinen Mann und mich stand dann im letzten Herbst fest, dass wir nicht nur meckern, sondern aktiv werden wollen. Nach einiger Recherche haben wir unser neues Zuhause bei der Basis gefunden. Hier haben mich besonders die 4 Säulen angesprochen, sowie der Anspruch Basisdemokratie in Deutschland implementieren zu wollen.

Mir persönlich ist Freiheit sehr wichtig, denn dies bedeutet selbst entscheiden zu können, denn keine Regierung kennt mich und mein persönliches Risiko besser als ich selbst. Und für mich ist es unvorstellbar, dass mir eine Regierung vorschreiben möchte, wen ich umarmen darf und wen nicht! Gerade das menschliche Miteinander sehe ich als wichtige Grundlage für unser Wohlbefinden an, der Mensch braucht die Zuneigung und Wärme anderer Menschen. Wer mit Kindern arbeitet, lernt sehr schnell, dass sie ohne Nähe und Liebe von Bezugspersonen, massive Beeinträchtigungen entwickeln. Und dies endet nicht im Kindesalter. Gesundheit ist auch vom eigenen Wohlbefinden und persönlichen Glück abhängig. Glücklich zu sein bedeutet für mich anderen Menschen nahe zu sein und Ihnen zu helfen, meinen Tieren (2 Angsthunden aus dem Tierschutz) Liebe zu schenken, mit der Natur im Einklang zu sein und täglich die Schönheit und Perfektion der Erde zu erleben.

In unserer schnelllebigen Welt verlieren wir die schönen Dinge des Lebens aus den Augen und werden immer zu weiterem Profit und einer Steigerung des Outputs getrieben. Aber eigentlich sollten wir doch alle arbeiten um zu leben und nicht umgekehrt. Ganz davon abgesehen, dass ständiges Wachstum einfach unmöglich ist. Ich glaube, dass der Mensch wieder in den Mittelpunkt gestellt werden muss und somit die Politik, die Wirtschaft, das Gesundheitswesen und alle anderen Bestrebungen immer dem Menschen dienen müssen! Alle Bürgerinnen und Bürger sollten in Deutschland ein gutes Leben führen können und nicht den Großkonzernen dienen, die die Natur ausbeuten und die Menschen gleich mit. Und an dieser Veränderung möchte ich mitwirken. Denn wir sind die Basis!

Kontakt: birgit.mueller@diebasis-rhein-erft-kreis.de